ORF-Premiere: Die Toten vom Bodensee
ORF/Graf Film/Patrick Pfeiffer
17. September 2023

„Die Toten vom Bodensee: Der Nachtalb“ – Ein Fall voller Rätsel und Spannung am Sonntag, den 17. September, um 20:15 Uhr in ORF 2.

Heute Sonntag, den 17. September, um 20:15 Uhr in ORF 2, können alle Krimifans wieder voll auf ihre Kosten kommen, wenn Matthias Koeberlin und Alina Fritsch in „Die Toten vom Bodensee: Der Nachtalb“ erneut in action treten. Diesmal geraten sie in einen Fall, der nicht nur ihre Ermittlerfähigkeiten auf die Probe stellt, sondern auch ihre zwischenmenschliche Dynamik.

In diesem 17. Film der erfolgreichen ORF/ZDF-Krimireihe sind neben unserem bewährten Duo Koeberlin und Fritsch auch Hary Prinz, Stefan Pohl, Martina Ebm, Fiona Katharina Neumeier und Jaschka Lämmert in einer aufregenden Episodenrolle zu sehen. Die Dreharbeiten, die im Frühjahr 2022 in Bregenz, Lauterach, Lindau und Umgebung stattfanden, wurden erneut von Regisseur Michael Schneider meisterhaft umgesetzt. Das Drehbuch stammt aus der Feder der erfahrenen Autoren Jeanet Pfitzer, Frank Koopmann und Roland Heep, die bereits mit ihren vorherigen „Die Toten vom Bodensee“-Fällen begeistern konnten.

Ein Blick in die Handlung

In „Der Nachtalb“ wird die Zusammenarbeit zwischen Kriminalhauptkommissar Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) aus Lindau und Abteilungsinspektorin Luisa Hoffmann (Alina Fritsch) aus Bregenz auf eine harte Vertrauensprobe gestellt. Oberländer, geplagt von Kopfschmerzen, Alpträumen und Erinnerungslücken, wird zu einem Tatort an einer einsamen Landstraße gerufen. Doch er hütet ein düsteres Geheimnis – eine vage Erinnerung verbindet ihn mit dem Opfer, Jonas Merlau (Yasmani Stambader), der auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Fehlende Bremsspuren und Reifenspuren am Straßenrand deuten auf Tötungsabsicht hin, doch der Täter bleibt vorerst unauffindbar. Die Ermittlungen enthüllen, dass Merlau und seine Freundin Aisha (Cansu Tosun) am Bodensee waren, um ein Segelboot zu kaufen. Der geplante Verkauf sollte im Restaurant „Glashaus“ stattfinden, aber der Verkäufer fehlt. Oberländer erinnert sich daran, ebenfalls an diesem Abend im „Glashaus“ gewesen zu sein, doch seine Erinnerungslücken werfen weitere Rätsel auf, bis ein schrecklicher Verdacht in ihm aufkeimt…

„Die Toten vom Bodensee: Der Nachtalb“ ist eine packende Produktion der Graf Filmproduktion und der Rowboat Film- und Fernsehproduktion in Koproduktion mit ORF und ZDF. Das Projekt wurde großzügig unterstützt von Fernsehfonds Austria und dem Land Vorarlberg.

Verwandte Beiträge

ORF 2

Die Chefin

Freitag, 14. Juni 2024, 20:15 Uhr ORF 2: Folge "Portofino". Auf dem Weg zur Arbeit gerät Kommissarin Vera Lanz in einen Albtraum. Zufällig fällt ihr ein Mann auf, der eine Frau in eine Bankfiliale zerrt. Als sie eingreifen will, blickt die Kommissarin in den Lauf einer Waffe und wird in einen Banküberfall mit Geiselnahme verstrickt. Was Vera nicht ahnt: Der Täter hat am Morgen bereits einen Menschen erschossen. Während ihre Kollegen Böhmer und Murnau mit Ermittlungen zu dem Mordfall...

mehr lesen

ORF 2

Tatort

Sonntag, 09. Juni 2024, 20:15 Uhr ORF 2: „Unten im Tal“: Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner ermitteln im Schwarzwald um Cornelius Obonya. „Unten im Tal“ befindet sich der „Tatort“, an den Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner gerufen werden. Für das Schwarzwälder Duo gilt es, einen Dacapo-Fall um eine vor Jahren spurlos verschwundene junge Frau noch einmal neu aufzurollen, der bis jetzt unaufgeklärt geblieben ist. Ermittelt wird dabei u. a. auch um Cornelius Obonya, der als Vater des Opfers zu...

mehr lesen

ORF 2

EU-Wahl 24

Mittwoch, 05. Juni 2024, 20:15 Uhr ORF 2: Diskussion der Spitzenkandidaten und -kandidatin. Vier Tage vor der Wahl zum Europäischen Parlament treffen die Spitzenkandidaten und die Spitzenkandidatin der fünf im Nationalrat vertretenen Parteien zur traditionellen Wahlkampf-Final-Runde zusammen: Die letzte Entscheidungshilfe vor der Wahl! Bei Tobias Pötzelsberger und Raffaela Schaidreiter diskutieren: Reinhold Lopatka, ÖVP Andreas Schieder, SPÖ Harald Vilimsky, FPÖ Lena Schilling, Die Grünen...

mehr lesen

Impressum              Datenschutz              Kontakt