Borowski und die Angst der weissen Männer
ORF/ARD/NDR/Christine Schroeder
13. August 2023

Axel Milberg in „Borowski und die Angst der weißen Männer“

Frauenfeindlichkeit fungiert in der rechten Szene als „Einstiegsdroge“ in ein destruktives Menschenbild. Genau dieses Thema greift der Kieler „Tatort“-Krimi „Borowski und die Angst der weißen Männer“ auf, in dem Axel Milberg und Almila Bagriacik in das höchst brisante Umfeld von Frauenhassern im Internet geraten. Der Film rekonstruiert, wie die Gefahr aus dem Netz in reale Gewalt mündet. In weiteren Rollen sind u. a. Thomas Kügel als deren Vorgesetzter und Anja Antonowicz als Gerichtsmedizinerin sowie Joseph Bundschuh, Jördis Triebel, Vidina Popov, Arnd Klawitter, Patrick Heinrich und Jan-Peter Kampwirth zu sehen. Mit Regisseurin Nicole Weegmann und Drehbuchautor Peter Probst stand ein vielfach preisgekröntes Team hinter der Kamera.

Mehr zum Inhalt

Auf einer Brachfläche in der Nähe eines beliebten Kieler Clubs wird die misshandelte Leiche einer jungen Frau aufgefunden. Die Videoüberwachung des Clubs liefert Klaus Borowski (Axel Milberg) und Mila Sahin (Almila Bagriacik) ziemlich bald einen Verdächtigen: Mario Lohse (Joseph Bundschuh). Der verschüchtert wirkende Außenseiter schaut sich regelmäßig im Internetforum des so genannten „Pick-up-Artists“ Hank Massmann (Arnd Klawitter) frauenverachtende Videos an. Da Lohse kein stichhaltiges Alibi vorweisen kann, entscheiden sich Borowski und Sahin zu einer vorübergehenden Festnahme.

Doch Borowski bemerkt bald Anzeichen, die die Tat in völlig anderem Licht erscheinen lassen: In unmittelbarer Nähe des Tatortes meint er, eine in den weichen Boden getrampelte „14“ erkannt zu haben, ein Erkennungssymbol amerikanischer Neonazis. Als Mila Sahin herausfindet, dass auf Hass-Listen im Internet weitere Attacken auf Frauen in Kiel propagiert werden, ist auch sie alarmiert. Beim Versuch, die offenbar akut bedrohte Kieler Politikerin Birte Reimers (Jördis Triebel) zu warnen, stößt sie auf ein weiteres Vergewaltigungsopfer. Als Undercover-Agent im Umfeld von Massmann muss Borowski erleben, welch enorme Energie hinter den Aufrufen steckt.

Verwandte Beiträge

ORF 2

ORF-Premiere: Tatort „Blinder Fleck“

ORF-Premiere für „Blinder Fleck“: Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler ermitteln in Zürich. War der Täter ein skrupelloser Investor, ein rechtsradikaler Aktivist oder jemand ganz anderer? Ein „Blinder Fleck“ beschäftigt Anna Pieri Zuercher und Carol Schuler im neuen Schweizer „Tatort“ am Sonntag, dem 24. September, um 20.15 Uhr in ORF 2, wenn das Duo alles gibt, um ein sechsjähriges Mädchen zu schützen, das Zeuge eines Dreifachmordes war, dem unter anderem seine Eltern zum Opfer gefallen...

mehr lesen

ORF 2

ORF-Premiere: Die Toten vom Bodensee

"Die Toten vom Bodensee: Der Nachtalb" - Ein Fall voller Rätsel und Spannung am Sonntag, den 17. September, um 20:15 Uhr in ORF 2. Heute Sonntag, den 17. September, um 20:15 Uhr in ORF 2, können alle Krimifans wieder voll auf ihre Kosten kommen, wenn Matthias Koeberlin und Alina Fritsch in "Die Toten vom Bodensee: Der Nachtalb" erneut in action treten. Diesmal geraten sie in einen Fall, der nicht nur ihre Ermittlerfähigkeiten auf die Probe stellt, sondern auch ihre zwischenmenschliche...

mehr lesen

ORF 2

ORF-Premiere: Tatort „Erbarmen, zu spät“

Heute: ORF-Premiere: Broich und Koch im Frankfurter Krimi „Erbarmen, zu spät“ auf Spurensuche. „Erbarmen, zu spät“ ist der Titel des neuesten Frankfurter „Tatort“, an den Margarita Broich und Wolfram Koch am Sonntag, dem 10. September, um 20.15 Uhr in ORF 2 gerufen werden. Die Ermittlungen rund um einen verschwundenen Polizisten führen das Duo in dessen Waldhaus, wo die Dinge eine überraschende Wendung nehmen. Besonders, als sich herausstellt, dass ein alter Bekannter in die Angelegenheit...

mehr lesen

Impressum              Datenschutz              Kontakt